Die Hydrotherapie der Whirlpools

eingetragen in: Aussenwhirlpool, Gesundheit | 0

Gesünder Leben mit Whirlpools?

Entspannung vom täglichen Stress, Whirlpools sind für diesen Zweck ideal. Portable Pools können überall ihren Platz haben, im Garten, auf einer Terrasse, im Wintergarten, im Wellnessbereich Ihres Hauses oder auf einer Dachterrasse. Nicht ohne Grund sind Whirlpools inzwischen auch in der Schweiz sehr beliebt, denn sie bieten ein Stück Lebensqualität und können auch Heilungsprozesse in verschiedenen Bereichen effektiv unterstützen.

In Hot tubs sollte die kontinuierliche Wassertemperatur bei 36 bis 38 Grad liegen und dies ganzjährig, denn einen Whirlpool für aussen nutzt man nicht nur saisonal sondern ganzjährig, somit auch im Herbst und Winter. Die Forschung hat gezeigt, dass die therapeutische Wirkung eines Whirlpools dann am besten ist, wenn die Außentemperatur erheblich geringer wie die Temperatur des Wassers ist.

Whirlpools haben sich durch punktuelle Massagewirkungen mit verstellbaren Düsen bekannt gemacht, wobei die Art und Lage der Düsen eine entscheidende Rolle spielt, wie auch eine gute ergonomische Form der Sitze.

 

Positive Wirkung von Hydrotherapie

 

Hydrotherapie der Whirlpools

Hydrotherapie im Whirlpool ist die kombinierte Wirkung von Wärme, Massage und Auftrieb. Warmes Wasser erweitert die Blutgefässe und dadurch wird die Blutzufuhr zu beschädigtem Gewebe erleichtert. Die damit verbundene Zufuhr von Sauerstoff führt zu einer schnelleren Erholung der beanspruchten Muskeln. Die Unterwassermassage hat eine entspannende Wirkung auf Muskelverspannungen und entfernt damit den Druck auf die umliegenden Nerven und Nervenbahnen. Massage verbessert die Durchblutung und beschleunigt so auch natürliche Heilungsprozesse des Körpers. Der Auftrieb im Wasser reduziert das Körpergewicht um ca. 90%, wodurch der Druck auf Gelenke und Muskeln sehr deutlich verringert wird. Hydotherapie ist zudem eine anerkannte Methode um Spannungen, verursacht durch Stress, abzubauen.

Schon seit der Antike kennen wir die heilende Wirkung des Wassers. Bäder, heiss oder kalt, in Verbindung mit anderen Behandlungen wie Bewegungstherapie, Massagen sind bei vielen Beschwerden wichtig. Bei manchen Rheumabehandlungen werden heute zusätzlich zur Standard-Behandlung mit Medikamenten auch Whirlpool-Bäder als positiv angesehen.

Arthritis

Viele Menschen leiden an irgendeiner Form von Arthritis-Schmerzen. Nach Angaben der Arthritis Foundation:

Regelmäßige Nutzung eines Whirlpools kann helfen, die Gelenke zu bewegen. Es stellt die Stärke und Flexibilität wieder her bzw. erhält sie und schützt auch Ihre Gelenke vor weiteren Schäden. Pools erfüllen dieses Bedürfnis perfekt. Die Wärme, Massage und der Auftrieb sind notwendig für das Wohlbefinden der Arthritis-Patienten. Der Auftrieb des Wassers unterstützt und verringert den Druck auf die Gelenke und fördert die Beweglichkeit.

Italienische Forscher haben im Journal of Investigative Medicine im Jahr 1998 festgehalten, dass die Menge der entzündungshemmenden und schmerzstillenden Mittel gegen Arthritis-Schmerzen und Gelenkzerstörung, nach drei Wochen Wellness-Therapie gesenkt werden konnte.

Muskelverletzungen und Rückenschmerzen

Im Jahr 1995 bot eine Studie, veröffentlicht im British Journal of Rheumatology, Beweise dafür, dass eine Therapie sowohl kurz- wie langfristige Vorteile für Menschen mit Schmerzen im unteren Rückenbereich (Lendenwirbelbereich) hat. Eine spätere Studie, die im Journal of Rheumatology von einer Gruppe von Forschern in Frankreich veröffentlicht wurde, zeigte, dass nach drei Wochen einer konsequenten Whirlpool-Therapie, die Untersuchungen der Patienten weitere Verbesserung zeigten.

Der Gesundheitszustand wurde gemessen an Schmerzen, deren Dauer und Intensität sowie der Flexibilität der Glieder. Der Vergleich erfolgte zwischen einer Gruppe mit Jacuzzi-Behandlung und einer Gruppe mit rein medikamentöser Behandlung. Nach sechs Monaten zeigten sich signifikante Verbesserungen in der Whirlpool-Therapie-Gruppe. Darüber hinaus war die Verwendung von Analgetika und Antirheumatika verringert. Diese Research-Informationen wurde in der März-April 1996 Ausgabe von Arthritis Today veröffentlicht.

Ohne Schlaflosigkeit dank Whirlpool Massage

Einige Studien deuten darauf hin, dass ein Bad im Whirlpool vor dem Schlafengehen den Übergang in einen tiefen erholsamen Schlaf erleichtert. Dies geschieht aufgrund der Temperaturverschiebung, da die Körperkerntemperatur nach dem Verlassen des Wassers fällt, was dem Körper signalisiert, dass es Zeit zum Schlafen ist. Zudem verbessert sich der Schlaf durch die entspannenden Eigenschaften des heissen, wirbelnden Wassers und die durch den Auftrieb erzeugte Schwerelosigkeit, was sowohl geistig als auch emotional entspannt.

Diabetes

Hydrotherapie in Whirlpools hat zudem nach einer Studie in den USA ergeben, dass diese Art der Therapie auch Einfluss auf Diabetes haben kann. Dr. Philip L. Hooper vom McKee Medical in Loveland im USA Staat Colorado hat acht Diabetiker zwischen 43 – 68 Jahren sechs Tage pro Woche je eine halbe Stunde in einen Whirlpool gesetzt. Das Wasser war dabei 37°C – 41°C warm. Nach drei Wochen hatte sich der mittlere Nüchternblutzucker deutlich verringert, ausserdem nahmen die Patienten im Mittel um 1,7 Kg ab und berichteten, dass sie mit fortschreitender Badebehandlung besser schlafen konnten und sich im allgemeinen wohler fühlten.

 

Wichtiger Hinweis: Es wird aber empfohlen, dass Menschen mit Diabetes, Rheuma und Herz-Kreislauferkrankungen vor der Nutzung eines Whirlpoolbades Ihren Arzt befragen.

Bitte hinterlasse eine Antwort